Nach dem Studium in Bremen bleiben?

Einladung zu Recherche, Ideensammlung und Diskussion zu der Frage, ob es sich nach dem Studium lohnt in Bremen zu bleiben? Was sind die Gründe zu bleiben? Und warum ist es besser zu gehen?

Wir laden zu einer öffentlichen Diskussion ein, in der wir den Standort Bremen aus der Perspektive von Kunst, Musik, Medien und Design diskutieren wollen. Wir suchen nach Einschätzungen und Erfahrungen, Ideen und Vorstellungen, die wir in die Diskussion integrieren können.

Du hier?
DANKE AN ALLE, es war sehr schön!

Du hier?
IMG_8687org
POST IT!
Anfassen erwünscht
IMG_8669org
Photos: IMPACT Collective.

Die Themen
_ Warum steht die umgedrehte Kommode eigentlich noch immer leer?
_ Bezahlbare Wohn- und Arbeitsräume (3 € bis 5 € / m²) wäre hilfreich. Die Wartelisten im Güterbahnhof sind einfach zu lang.
_ Mehr Kommunikation zwischen Alumni und Studierenden!
_ Mehr Austausch zwischen erfolgreichen Kreativen in Bremen und Studierenden!
_ Mehr Professionalisierungsangebote: Tools, Schlüsselkompetenzen, Strategien gegen die Angst
_ Mehr kulturpolitisches Engagemnt von Seiten der Hochschule und der Studierenden.

Was geht?
DANKE AN ALLE, das war ein super Auftakt!

Was geht (2 von 4)
Was geht (3 von 4)
Was geht (4 von 4)
Was geht (1 von 4)
Photos: IMPACT Collective.

Die Themen
_ Bessere Kommunikation, mehr Konatke …
_ Bedingungsloses Grundeinkommen für Künstler_innen wäre ein gute Idee.
_ Mehr Initaitiven wie die temporäre Nutzung des Bundeswehrhochhauses in Bremen wären hilfreich.
_ Kreative machen andere Businesspläne _ Projekt- und Existenzförderungen in Bremen haben zuviele Reibungsverluste.

Die Fragen und Diskussionen im Hintergrund:

Warum zieht Bremen nicht? Warum ist Bremen keine Schwarmstadt? Hat Bremen ein Problem?

Statista.de: Ranking der deutschen Städte mit dem höchsten Niveau im Hinblick auf das Wachstum und den Arbeits- und Immobilienmarkt* im Jahr 2019
>> Ohne Bremen

Braucht Bremen neue Anreize, um Fachkräfte nach dem Beenden des Studiums dazu verleiten, in Bremen zu bleiben?
Statista.de: Top 50 Städte weltweit mit der größten Talent-Wettbewerbsfähigkeit nach dem Global Talent Competitiveness Index 2019
>> Davon in Deutschland: München, Berlin, Frankfurt, Kiel

Was sind eigentlich Bremen’s Perspektiven?
Welchen Platz gibt es darin für Kreative?

Wie könnte die Kunst- und Kulturszene in Bremen zeitgenössischer, experimenteller und mutiger werden?

Wie international ist Bremen? Wie wird die Diversität sichbarer und vielfältiger?

Welche Rolle spielen die Intellektuellen in Bremen? Wo sind sie?

Kommen wir in der Bremer „Identität“ vor?
Ist in der Bremer Mentalität Raum für Kreativität und Veränderung?

Was können wir tun um Potentiale sichtbarar und hörbarer zu machen?
Woher könnte die Motivation dafür kommen?

Sind wir selber cool genug?
Was können wir selbst tun?